Sie sind nicht angemeldet.

ozoon

Chefdiplomat

  • »ozoon« ist männlich
  • »ozoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 461

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

24.05.2003, 19:01

SciTE

Kennt jemand von euch SciTE. Also das ist ein echt gutes Kodierprogramm. Es beherrscht perl C/C++, C#, PHP, Assembler, SQL, shell und noch viel mehr. wer interesse daran hat www.scintilla.org

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Nachricht senden

2

24.05.2003, 21:23

beherscht das auch java? Wenn nein kennst du sowas für java?

3

25.05.2003, 00:43

jEdit kann ne ganze Menge ...

Michael
Life is like ice cream: enjoy it before it melts!
"If there is (a God), all evidence indicates that He hates me." - Matt Groening

4

25.05.2003, 01:01

Zitat

Original von JoeKa
Wenn nein kennst du sowas für java?


jde

http://xemacs.org
Life is too short to tolerate crappy software!

Caddy

Profi

  • »Caddy« ist männlich

Beiträge: 756

Wohnort: Röslau

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

5

25.05.2003, 07:48

Scheint auch Python zu können.

Gleich mal testen...
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

mwanaheri

Fortgeschrittener

  • »mwanaheri« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: NRW

Beruf: Linguist, Software-Developer

  • Nachricht senden

6

25.05.2003, 13:03

SciTE und Java

Jo, kennt die Syntax von Java, Javascript, Python, Perl, Ruby, Tex, LaTex, etc...
Ist mein persönlicher Lieblingseditor unter X und hat dabei nedit abgelöst.
Computer und Konjunktive gehören nicht zusammen.

ozoon

Chefdiplomat

  • »ozoon« ist männlich
  • »ozoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 461

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

25.05.2003, 13:38

ja SciTE is ein wirklich toller editor

8

25.05.2003, 13:49

Zitat

Original von ozoon
ja SciTE is ein wirklich toller editor


ist den SciTE beliebig erweiterbar/programmierbar?

ich habe das unter emacs zu schätzen gelernt, wäre aber bereit auch mal einen anderen editor zu testen, halt das mindeste was er können müßte wäre halt die programmierbarkeit.

cu
Life is too short to tolerate crappy software!

  • »Doomshammer« ist männlich

Beiträge: 668

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Netzwerk- & Systemadministrator

  • Nachricht senden

9

25.05.2003, 15:00

Zitat

Vim comes with 200+ syntax files for colorizing text in
common programming languages (Ada, C, C++, Eiffel, Fortran,
Haskell, Java, Lisp, Modula, Pascal, Prolog, Python,
Scheme, Smalltalk, SQL, Verilog, VisualBasic),
math programs (Maple, Matlab, Mathematica, SAS), markup text
(DocBook, HTML, LaTeX, PostScript, SGML-LinuxDoc, TeX, WML, XML),
program output (diff, man), setup files of programs (4DOS, Apache,
autoconfig, BibTeX, CSS, CVS, elm, IDL, LILO, pine, procmail, samba, slrn),
shell scripts and setups (shells: sh, bash, csh, ksh, zsh),
script languages (awk, Perl, sed, yacc)
system files (printcap, .Xdefaults) and
of course for Vim and its helptexts.
perl -e 'print pack("B248","01010010010101000100011001001101001000000010110100100000010010000110000101101100011101000010000001000100011010010110001101101000001000000110010001110010011000010110111000100001");'

ozoon

Chefdiplomat

  • »ozoon« ist männlich
  • »ozoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 461

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

26.05.2003, 08:08

ja ich glaub schon das das so erweiterbar is

11

19.04.2005, 01:00

ich hab mal ne frage sorry bin noch neu hier, und zwar habe ich mir dieses rpm mit scite runtergeladen hat auch super geklappt. dann wollte ich den auf deutsch und hab mir diese Datei runtergeladen die ich locale.properties nennen sollte und in den selben ordner wie die globale.properties stecken... gut hab ich auch gemacht geht auch, nur fehlen mir nun in der menüleiste in den unterfenstern einzelne Menüpunkte, d.h. ich kann sie noch anwählen aber nicht mehr sehen was sie bedeuten...

dann hab ich da nochwas, und zwar wo kann ich im scite einstellen wo mein gcc compiler liegt, denn
wenn ich mit scite compilieren will dann kommt folgende meldung in der ausgabe:


>g++ -pedantic -Os -fno-exceptions -fvtable-thunks -c test.c -o test.o
cc1plus: warning: switch "-fvtable-thunks" is no longer supported
>Exit code: 0

und bei go kommt dann nur noch exit code: 1

mit dem Terminal fenster geht das wunderbar, aber das is ja doof könnt ihr mir helfen...

Ach ja *g* und bei mir is die ausgabe rechts, kann ich das auch machen das die unten is?
kenn den nur für windows benutze den da mit Borland und hab damit eigentlich gute erfahrung gemacht, aber hier is das irgendwie voll schwierig...
There Are No Other Freaks like Me

12

18.09.2005, 14:38

Hi
Ich hoffe hier kann mir jemand hlefen.
Ich versuche zurzeit mein SciTE so einzustellen, dass es alles nur noch in einem Programm über Tabs macht.
In Windows hab ich das auch mal hinbekommen, aber irgendwie bekomm ich die Einstellungsdatei nicht mehr so hin wie vorher.
Ich poste mal die wichtigen Teile aus den Einstellungen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
tabbar.visible=1
tabbar.hide.one=0
#tabbar.multiline=1

# Indentation
tabsize=8
indent.size=8
use.tabs=1
indent.auto=1
indent.automatic=1
indent.opening=1
indent.closing=0
tab.indents=1
#backspace.unindents=0

Thema bewerten