Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Linux Forum Linux-Web.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Doomshammer« ist männlich
  • »Doomshammer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 668

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Netzwerk- & Systemadministrator

  • Private Nachricht senden

1

08.01.2003, 18:15

LAMP Tutorial

Habe mal ein kleines LAMP-Tutorial geschrieben.
Wer Interesse hat: LAMP Tutorial Deutsch/Englisch
perl -e 'print pack("B248","01010010010101000100011001001101001000000010110100100000010010000110000101101100011101000010000001000100011010010110001101101000001000000110010001110010011000010110111000100001");'

  • »§igma« ist männlich

Beiträge: 1 409

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Selbständig

  • Private Nachricht senden

2

09.01.2003, 21:28

echt super! genau sowas brauche ich momentan!

MfG

3

04.05.2003, 22:11

für mich ist doch lamp = http://www.apachefriends.org/lampp.html ist das nicht sehr viel einfacher ?

  • »Doomshammer« ist männlich
  • »Doomshammer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 668

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Netzwerk- & Systemadministrator

  • Private Nachricht senden

4

04.05.2003, 23:43

Das mag ja einfacher sein, sicher. Aber das ist genau das gleiche als wenn Du Dir 'n Apache-RPM oder DEB nimmst. Fuer Leute, die ihre Programme aber gern selbst kompilieren, bringt das Teil nichts.
perl -e 'print pack("B248","01010010010101000100011001001101001000000010110100100000010010000110000101101100011101000010000001000100011010010110001101101000001000000110010001110010011000010110111000100001");'

5

05.05.2003, 05:47

na wen das so ist =D Habe ich nicht gewußt :chinese:

Hunter

Anfänger

  • »Hunter« ist männlich

Beiträge: 48

Wohnort: Lich/Düren

Beruf: Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

6

06.05.2003, 08:48

Ein tolles Tut =D ich als Newbie weiß es zu schätzen :+++:
Gruß Hunter...

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

7

27.07.2003, 12:42

Ich bekomm beim doomshammers tutorial ein time-out . Hat das zufällig noch jemand?

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

9

28.07.2003, 08:49

@Doomshammer Schönes Tutorial!

@Chucky the Devil Was hällst du davon den Apache in einer chroot() Umgebung laufen zu lassen? Macht das sinn?

Chucky the Devil

Pianist im Puff

  • »Chucky the Devil« ist männlich

Beiträge: 1 636

Wohnort: Koeln

Beruf: Network Architect

  • Private Nachricht senden

10

28.07.2003, 09:19

Zitat

Original von JoeKa
@Chucky the Devil Was hällst du davon den Apache in einer chroot() Umgebung laufen zu lassen? Macht das sinn?

Gute Sache das. Mache ich, wenn möglich, auch. Allerdings ist es eine Menge Arbeit Sachen wie z. B. Perl darin laufen zu lassen - oder man lässt es weg.

Caddy

Profi

  • »Caddy« ist männlich

Beiträge: 756

Wohnort: Röslau

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Private Nachricht senden

11

28.07.2003, 09:23

Macht es eigentlich nicht immer Sinn, einen Dienst in einer CHROOT-Umgebung laufen zu lassen?

Habe vor einer Woche nen Postfix-Server aufgesetzt und ihn aus Sichersheitsgründen in eine CHROOT-Umgebung gesetzt.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Chucky the Devil

Pianist im Puff

  • »Chucky the Devil« ist männlich

Beiträge: 1 636

Wohnort: Koeln

Beruf: Network Architect

  • Private Nachricht senden

12

28.07.2003, 09:25

Zitat

Original von Caddy
Macht es eigentlich nicht immer Sinn, einen Dienst in einer CHROOT-Umgebung laufen zu lassen?

Doch, nur manchmal lassen sich so einige Features nur sehr schwierig in ein chroot einsperren.

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

13

28.07.2003, 09:28

Ich bräuchte eigentlich nur den apache und tomcat. Habe allerdings wenig erfahrung einen Dienst in eine chroot umgeung zu bekommen. Hat dafür zufällig noch jemand nen gutes tutorium oder erfahrung mit den den genannten Diensten in chroot?

Chucky the Devil

Pianist im Puff

  • »Chucky the Devil« ist männlich

Beiträge: 1 636

Wohnort: Koeln

Beruf: Network Architect

  • Private Nachricht senden

14

28.07.2003, 09:44

Apache HowTo haste ja schon.
Apache chroot
nochmal Apache chroot
Apache chroot (Debian Handbuch)
Kurzer chroot Text
Jakarta und Apache
Tomcat Handbuch

Ob Tomcat/Jakarta und chroot funktioniert, kann ich Dir nicht sagen, da ich Tomcat noch nie benötigt habe (und hoffentlich auch nie benötige).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chucky the Devil« (28.07.2003, 09:44)


JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

15

28.07.2003, 19:17

Zitat

Ob Tomcat/Jakarta und chroot funktioniert, kann ich dir nicht sagen, da ich Tomcat noch nie benötigt habe (und hoffentlich auch nie benötige).
Ich find denn ganz witzig. kennst du ne Alternative zu tomcat? Bis auf die geschwindigkeit bietet der cocoon ja auch nett möglischkeiten...

16

28.07.2003, 20:00

bitte um eine kurze erklärung was chroot ist?! Is eher ne Gedankenauffrischung...

wickey

pass < /dev/urandom

Beiträge: 401

Wohnort: Tuxhafen

Beruf: .

  • Private Nachricht senden

17

28.07.2003, 23:08

Ist google defekt?
Funktionieren die Manpages nicht mehr?

Mannohmann, Du bist ja schon eine Zeit dabei und hast nichts gelernt.

grüße wickey
...and remember: WWW does not stand for "World Wide Windows"
Der Linuxanfänger --> http://members.aon.at/wickey/
EGSZ (Znacntrf) be ivfvg tbbtyr

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

18

29.07.2003, 10:35

chroot

Ich hab jetzt versucht die apache chroot umgebung aufzubauen. Nach diesem tutorial --> http://penguin.epfl.ch/chroot.html Beim starten bekamm ich den Fehler

Quellcode

1
2
3
[root@frasv6318 www]# chroot /www/ /apache/bin/apachectl start
/bin/sh: error while loading shared libraries: libdl.so.2: cannot open shared object file: No such file or directory
[root@frasv6318 www]#


Ich konnte den code leider gar nicht ausführen,

Quellcode

1
2
3
ROOT# cd /www
ROOT# cp -pi /lib/libm.so.6 /lib/libcrypt.so.1 /lib/libdb.so.3 lib/
ROOT# cp -pi /lib/libdl.so.2 lib/ lib
, weil ich die /lib/libdl.so.2 und /lib/libdl.so.3 nicht hatte.

Kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin im cpu Raum und die klima ist gut. :bitterkalt:

Chucky the Devil

Pianist im Puff

  • »Chucky the Devil« ist männlich

Beiträge: 1 636

Wohnort: Koeln

Beruf: Network Architect

  • Private Nachricht senden

19

29.07.2003, 10:51

RE: chroot

Zitat

Original von JoeKa

Quellcode

1
2
3
ROOT# cd /www
ROOT# cp -pi /lib/libm.so.6 /lib/libcrypt.so.1 /lib/libdb.so.3 lib/
ROOT# cp -pi /lib/libdl.so.2 lib/ lib
, weil ich die /lib/libdl.so.2 und /lib/libdl.so.3 nicht hatte.

/lib/libdl.so.* solltest Du haben, da es zur glibc gehört.
Paste mal die Ausgabe von

Quellcode

1
ls -l /lib/libdl*

libdl.so.3 sollst Du auch nicht kopieren. Die Bibliothek heisst libdb.so.3 und gehört ebenfalls zur glibc.

Haste das Paket glibc-devel installiert?

JoeKa

Profi

  • »JoeKa« ist männlich

Beiträge: 734

Wohnort: Erde - 127.0.0.1

Beruf: Student & Systemadmin

  • Private Nachricht senden

20

29.07.2003, 10:56

Quellcode

1
2
3
4
[root@frasv6318 www]# ls -l /lib/libdl*
-rwxr-xr-x    1 root     root        15084 14. Mär 01:43 /lib/libdl-2.3.2.so
lrwxrwxrwx    1 root     root           14 28. Jul 15:53 /lib/libdl.so.2 -> libd                                            l-2.3.2.so
[root@frasv6318 www]#


Zitat

Haste das Paket glibc-devel installiert?
Nicht explicit. Mehr oder weiger läuft hier ne standart redhat 9.0! Ich weiß für die Aussage gehör ich geschlagen ;(

Thema bewerten