Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Linux Forum Linux-Web.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.03.2016, 00:43

GRUB 2 bootet openSUSE 13.2 nicht mehr

Hallo und guten Tag,

auf meinem Rechner ist Windows 7 Pro und openSUSE13.2 installiert. Als Bootloader kommt die GRUB-Version 2 zum Einsatz. Auf dem Rechner läuft ein traditionelles BIOS.

Ich habe heute für das Linux-System einige Aktualisierungen vorgenommen. Dabei wurde auch die Kernel-Version von 3.16.7-29 auf die Version 3.16.7-35 geändert.

Nun habe ich jedoch ein Problem. Ich kann GRUB zwar starten, aber nach der Auswahl des normalen Linux-Menüeintrages scheitert der Linux-Start. Es ist lediglich ein Linux-Start im "recovery-mode" möglich. Windows 7 Pro lässt sich mit GRUB ganz normal starten.

Wer kann mir helfen? Vorab sage ich schon mal :danke: .

jürgen

Schüler

  • »jürgen« ist männlich

Beiträge: 70

Wohnort: Zehdenick

Beruf: Agraringenieur

  • Nachricht senden

2

20.03.2016, 11:12

Du mußt im recovery-modus starten
es wird irgenwann das Paßwort für root gefordert
nach Eingabe und

Quellcode

1
update-grub

kann der Rechner neu gestartet werden

Durch update-grub werden die installierten System und Kernel neu eingelesen und startbar

LG

jürgen

Schüler

  • »jürgen« ist männlich

Beiträge: 70

Wohnort: Zehdenick

Beruf: Agraringenieur

  • Nachricht senden

3

20.03.2016, 11:14

Im recovery-modus kann auch yast im Textmodus gestartet werden

LG

Thema bewerten