Sie sind nicht angemeldet.

1

20.03.2016, 00:43

GRUB 2 bootet openSUSE 13.2 nicht mehr

Hallo und guten Tag,

auf meinem Rechner ist Windows 7 Pro und openSUSE13.2 installiert. Als Bootloader kommt die GRUB-Version 2 zum Einsatz. Auf dem Rechner läuft ein traditionelles BIOS.

Ich habe heute für das Linux-System einige Aktualisierungen vorgenommen. Dabei wurde auch die Kernel-Version von 3.16.7-29 auf die Version 3.16.7-35 geändert.

Nun habe ich jedoch ein Problem. Ich kann GRUB zwar starten, aber nach der Auswahl des normalen Linux-Menüeintrages scheitert der Linux-Start. Es ist lediglich ein Linux-Start im "recovery-mode" möglich. Windows 7 Pro lässt sich mit GRUB ganz normal starten.

Wer kann mir helfen? Vorab sage ich schon mal :danke: .

jürgen

Schüler

  • »jürgen« ist männlich

Beiträge: 70

Wohnort: Zehdenick

Beruf: Agraringenieur

  • Nachricht senden

2

20.03.2016, 11:12

Du mußt im recovery-modus starten
es wird irgenwann das Paßwort für root gefordert
nach Eingabe und

Quellcode

1
update-grub

kann der Rechner neu gestartet werden

Durch update-grub werden die installierten System und Kernel neu eingelesen und startbar

LG

jürgen

Schüler

  • »jürgen« ist männlich

Beiträge: 70

Wohnort: Zehdenick

Beruf: Agraringenieur

  • Nachricht senden

3

20.03.2016, 11:14

Im recovery-modus kann auch yast im Textmodus gestartet werden

LG

Thema bewerten