Sie sind nicht angemeldet.

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

41

09.12.2009, 22:54

Die Datei musst Du erst entpacken.
.tar.bz2 ist ein Packformat, aehnlich .zip.
Im Terminal kannst Du das einfach mit

Quellcode

1
tar xf firefox-3.5.5.tar.bz2

Dazu musst Du Dich aber auch in dem gleichen Verzeichnis befinden.

Hier ist uebrigens beschrieben wie man den FF installieren kann
http://www.samuel-greef.de/?p=231
Da steht zwar Firefox-3.0.1, sollte sich aber auch mit den 3.5.5 so funktionieren.

Aber so wie es oziris schon schrieb sollte das per Paketmanager passieren. Hier wuerde dann yum wieder ins Spiel kommen.
http://linux.die.net/man/8/yum

Ich vermute aber fast das es dabei zu Problemen mit Abhaengigkeiten kommen wird, was allerdings an den veralteten Repos liegt.

Hier auch nochmal was hilfreiches:
http://www.acer.com/aspireone/support/files/connect.html#001
http://linuxandfriends.com/2008/09/16/tw…g-linpus-linux/
http://linpus-starter.blogspot.com/2008/…lieren-iii.html
Greetz
glako

42

10.12.2009, 09:30

Ich komme einfach von dieser Seite ausgehend nicht weiter. Per Hand hat es über das Terminal bisher nicht geklappt.
Die Datei lässt sich nach Download einfach nicht öffnen. http://mozilla-europe.org/de/firefox/

Warum ist das mit Linux nur so kompliziert? :keineahnung:

Das muss doch auch ohne Terminaleingaben funktionieren. Liege ich denn verkehrt, wenn ich den Download über X-Archiver öffnen möchte?
Im Moment sehe ich keine andere Möglichkeit...

43

10.12.2009, 11:06

Zitat

Original von Quicksilver
Warum ist das mit Linux nur so kompliziert? :keineahnung:
Ist es gar nicht, Du machst es nur falsch, weil Du vermutlich die Doku für Dein System nicht richtig befolgt hast.

Was Du hier gerade mit dem .tar.bz2-Archiv versuchst ist quasi die Spezial-Variante, bei der nix automatisch ist.

glako hat ja schon erwähnt, das "pirut" der grafische Paketmanger für Dein System sein sollte. Bitte benutze den, wenn es einfach sein soll. Es kann höchstens sein, dass der noch nicht die allerneuste Version kennt, aber er kennt bestimmt eine, die Dir neu genug sein müsste. Der Paketmanager ist im Linux der einfachste weg, um Software zu installieren, deinstallieren oder zu updaten. Er sollte weitestgehend automatisch laufen und bei Konflikten meckern.

//edit
Der Paketmanager läd i.d.R. sogar das richtige Paket automatisch runter. Also wenn das mal nicht einfach ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oziris« (10.12.2009, 11:08)


44

10.12.2009, 11:19

Ich würde auch zum Paketmanager raten, standardmäßig ist der installiert. Mit dem Ding kann man sich genauso durchklicken wie bei Windows. Ich halte das Betriebssystem für wirklich anfängerfreundlich. Der Bildschirm ist in (ich glaube) drei Programmgruppen aufgeteilt, von dort kann man einfach weiter navigieren.

Das Update würde ich in diesem Fall auch dem Paketmanager überlassen.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

45

10.12.2009, 12:33

...bisher habe ich den Paketmanager nicht gefunden. Er müsste doch über die normale Benutzeroberfläche aktivierbar sein.

Für mich sieht es bald so aus als wenn es sich hierbei um den X-Archiver handeln würde.

Über den Desktop erreiche ich ihn nicht und auch "pirut" konnte ich bisher über die normale Benutzeroberfläche nicht finden.

Muss halt weiter probieren...

46

10.12.2009, 12:49

Tja, zum Testen mal übers Terminal. Also das Terminal öffnen, dann einfach pirut eingeben u. return.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

47

10.12.2009, 14:07

Und wie man in den Links lesen kann muss man Pirut mit Alt+F2 aufrufen.

@VolkerK:
Wirklich anfaengerfreundlich ist Linpus Light nicht. Zumindestens sobald es ums erweitern des Systems geht. Kann man auch in diversen Foren nachlesen.
Greetz
glako

48

10.12.2009, 14:40

Pirut konnte ich jetzt über das Terminal aktivieren. Nun komme ich nicht weiter, denn der Paketmanager findet die Downloaddatei nicht. Sie ist auf der Festplatte abgespeichert. Habe es über die Searchfunktion des PM probiert.

Da der PManager nun aktiviert ist hätte ich angenommen, das er bei Rechtsklick auf die Datei erscheint u. ich ihn starten kann. Aber da erscheint er nicht.


Wie kann ich jetzt diesen Download durch den Paketmanager entpacken lassen?

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

49

10.12.2009, 15:50

Der Paketmanager entpackt das Teil nicht und Du wirst es auch nicht darueber installieren koennen. Dazu brauchst Du ein Paket im .rpm Format. Diese sind fuer den Paketmanager in den Repos und werden bei Bedarf abgerufen und installiert.
Eine Installation von lokalen Paketen ist auch moeglich, jedoch muessen diese dann im entsprechenden Format (.rpm) vorliegen.

Welche Version wird denn im Paketmanager angeboten? (Ich schaetze das es die Version 2.0 ist)

Wenn Du unbedingt und mit aller Gewalt die Version haben willst die Du runtergeladen hast, dann solltest Du Dir nochmal die Links von mir anschauen. (Das ist zwar eine Vorgehensweise die ich nur ungern empfehle, aber bei Linpus durch die veralteten Repos (FC8) nicht anders machbar ist)

Und ein entpacken ist entweder per Xarchiver (wie im Link beschrieben) oder einfach per Terminal moeglich:

Quellcode

1
tar xf /Pfad/zum/Firefox.tar.bz2
Greetz
glako

50

10.12.2009, 16:19

habe im Moment ein echtes Problem!!! Meine Tastur spinnt total. Die Tasten zeigen falsche Buchstaben oder Zeichen an. Das @ kann ich gar nicht mehr eingeben. Bei Druck auf y erscheint das z. Nur einige Beispiele. Garantie ist abgelaufen :?
Könnte ich da in diesen Zusammenhang irgend nen falschen Tastenbefehl eingegeben habe. Kennt jemand das Problem?

Die Version ist von 2005 Red Hat, Inc. Leider keine richtige Versionsangabe, ob nun 2.0 oder andere.

Bei deinen Links habe ich nichts verbindliches gefunden. Da streiten sich die Leute zur richtigen Kommandopfadeingabe und so.

Außerdem konnte ich gestern eine zip.Datei problemlos mit dem X-Archiver entpacken. Nun frage ich mich warum das mit firefox-3.5.5.tar.bz2 nicht auch funktioniert.

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

51

10.12.2009, 16:26

Zitat

Original von Quicksilver
habe im Moment ein echtes Problem!!! Meine Tastur spinnt total. Die Tasten zeigen falsche Buchstaben oder Zeichen an. Das @ kann ich gar nicht mehr eingeben. Bei Druck auf y erscheint das z. Nur einige Beispiele. Garantie ist abgelaufen :?

Da hast Du wohl das Tastaturlayout geaendert.
Keine Ahnung wo das bei Linpus geandert wird bzw was Du da wo veraendert hast.

Zitat

Original von Quicksilver
Die Version ist von 2005 Red Hat, Inc. Leider keine richtige Versionsangabe, ob nun 2.0 oder andere.

Ich meinte die Version von Firefox, die Dir im Paketmanager angeboten wird.

Zitat

Original von Quicksilver
Bei deinen Links habe ich nichts verbindliches gefunden. Da streiten sich die Leute zur richtigen Kommandopfadeingabe und so.

Nimm den ersten Link von mir, da wo ich noch als Kommentar geschrieben hab, dass es sich da zwar auf die Version 3.0 bezieht, es jedoch kein Problem sein sollte dieses auf 3.5 zu beziehen.

Zitat

Original von Quicksilver
Außerdem konnte ich gestern eine zip.Datei problemlos mit dem X-Archiver entpacken. Nun frage ich mich warum das mit firefox-3.5.5.tar.bz2 nicht auch funktioniert.

Was heisst funktioniert nicht? Bekommst Du irgendeine Fehlermeldung?

Und bevor wir jetzt hier noch 10 Posts wegen dem ollen Xarchiver vergeuden, einmal per Terminal machen und gut ist.
Greetz
glako

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glako« (10.12.2009, 16:27)


52

10.12.2009, 16:51

Ja, kennst du denn überhaupt ne Einstellmöglichkeit hinsichtlich des Tastaturlayouts. Denn da spielts doch keine Rolle, ob das nun Linpus oder nicht ist.

Der Paketmanager bietet die Version Firefox 3.0.3. an und die hab ich.

Durch den Tasturdefekt kann ich Moment deinen Link nicht umsetzen, da es Probleme mit den Eingaben ins Terminal gibt.

Und am Rande bemerkt. Es gibt keine Fehlermeldungen beim ollen Xarchiver!

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

53

10.12.2009, 16:57

Zitat

Original von Quicksilver
Ja, kennst du denn überhaupt ne Einstellmöglichkeit hinsichtlich des Tastaturlayouts. Denn da spielts doch keine Rolle, ob das nun Linpus oder nicht ist.


Schau mal in die /etc/X11/xorg.conf.
Und doch, es spielt eine gewisse Rolle. Aktuelle Distris verwenden nicht mehr unbedingt eine xorg.conf.
Greetz
glako

54

10.12.2009, 17:11

...Tastatur wieder ok. Ursache: Länderkennung hatte sich auf EN verändert, wie auch immer :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Quicksilver« (10.12.2009, 17:25)


glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

55

10.12.2009, 17:22

Terminal oeffnen, und dann kannst Du Dir die xorg.conf mit

Quellcode

1
cat /etc/X11/xorg.conf
anschauen.

Veraendern dann mit einem Editor. Ich weiss jetzt grad nicht welcher per default bei Linpus dabei ist.
Muesstest mal schauen (ich glaub es ist mousepad).
Entweder

Quellcode

1
sudo mousepad /etc/X11/xorg.conf

Quellcode

1
sudo vim /etc/X11/xorg.conf

oder

Quellcode

1
sudo nano /etc/X11/xorg.conf


Wie die Editoren zu bedienen sind kannst Du z.B. hier erfahren:
nano
vim
Greetz
glako

56

10.12.2009, 21:29

Konnte nun ein Update auf Firefox 3.5.3. vornehmen. Das lief über den Downloadlink bei RPM reibungslos http://rpm.pbone.net/index.php3/stat/4/i…i.i386.rpm.html

Beim Doppelklick auf die Downloaddatei öffnet sich dann sofort der Paketmanager und das Update startet. Diese Variante ist für Linpus Linux die geeignetste.

57

21.12.2009, 08:10

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Quicksilver« (21.12.2009, 08:20)


58

23.12.2009, 11:11

Hi Oziris,

ich denke mehr als root-Rechte gibt es nicht, also ist es eigentlich egal, ob man 1x root oder doppelt-root ist. :?

Mit dem workaround liegst Du bestimmt richtig. Ich habe das irgendwo mal gelesen u. übernommen.

Sollte ich nochmal so ein Problem haben, werde ich auf jeden Fall mal sudo -s oder eine andere Alternative probieren.

Danke für die ausführliche Antwort. =D
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Thema bewerten