Sie sind nicht angemeldet.

1

27.08.2009, 09:18

[gelöst] NC10 Grub Problem

Hey Leute!

Ich hab ein Problem!
Ich hab auf meinem Netbook NC10 von Samsung Windows XP und Ubuntu installiert.
Je nach dem welches Betriebssystem ich benutzen wollte, habe ich dieses über den
Grub Bootloader ausgewählt.
Jetzt wollte ich aber Linux neu installieren, und habe die Linux Partion gelöscht.

Nun wenn ich das Notebook wieder einschalte kommt nur die Fehlermeldung:

GRUB loading stage1.5.

GRUB loading, please wait...
Error 22

Ich hab zwar ein externes CD Laufwerk das zwar unter Windows erkannt wird aber im BIOS nicht
vorhanden ist. Somit kann ich auch leider nicht von CD booten bzw. mit USB Stick booten kenne ich mich leider nicht aus!

Kann mir jemand weiterhelfen?

lg Markus

2

27.08.2009, 12:06

RE: NC10 Grub Problem

Zitat

etzt wollte ich aber Linux neu installieren,



warum? - das ist nicht nötig. Du kannst Linux ohne Neuinstallation problemlos auf den neuesten Stand bringen.

Zitat

USB Stick booten kenne ich mich leider nicht aus!


Im Bios booten von usb-Stick einstellen, das entsprechende Image auf den usb-Stick kopieren u. dann einen Start mit dem eingesteckten usb-Stick.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

3

27.08.2009, 12:27

RE: NC10 Grub Problem

Zitat

Original von VolkerK
Im Bios booten von usb-Stick einstellen, das entsprechende Image auf den usb-Stick kopieren u. dann einen Start mit dem eingesteckten usb-Stick.


Und als Tip für das einfache erstellen des USB-Sticks: Unetbootin
Greetz
glako

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

4

27.08.2009, 20:27

RE: NC10 Grub Problem

Zitat

Original von markus_cheers
Jetzt wollte ich aber Linux neu installieren, und habe die Linux Partion gelöscht.

Nun wenn ich das Notebook wieder einschalte kommt nur die Fehlermeldung:

GRUB loading stage1.5.

GRUB loading, please wait...
Error 22

das ist logisch, denn im bootsektor liegt nur ein ganz kleiner teil von grub, denn da sind nur 512bytes platz, der rest befand sich im /boot-verzeichnis deiner linuxpartition und die hast du ja erfolgreich gelöscht, warum auch immer.....

Zitat

Ich hab zwar ein externes CD Laufwerk das zwar unter Windows erkannt wird aber im BIOS nicht
vorhanden ist. Somit kann ich auch leider nicht von CD booten bzw. mit USB Stick booten kenne ich mich leider nicht aus!

hast du dein cdrom mit bootfähiger eingelegter disk angeschlossen? wenn ja, dann sollte sie bei den usb-geräten aufauchen. aktiviere im bios usb-legacy-support, falls diese bioseinstellung existiert.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

5

28.08.2009, 13:38

Also ich hab die CD mit Ubuntu in mein externes CD Laufwerk eingelegt und die Einstellung
usb-legacy-support ist auch aktiviert. Leider passiert nichts....

Ich versuche jetzt von USB zu booten und habe auf den USB Stick das Ubuntu Image auf den
USB-Stick kopiert. Wenn ich jetzt nach dem Starten meines NC10 Netbooks die Esc Taste Drücke,
kann ich nun zwischen der eingebauten Festplatte und dem USB Stick auswählen.
Wenn ich nun den USB Stick auswähle funktiert das booten nicht....
Ich glaube ich müsste den USB Stick irgendwie bootfähig machen, oder?

Ich hab schonmal bei google geschaut und hab verschiedene Sachen versucht....
syslinux bzw. unetbootin.
Gibt es diese Paket auch für meinen G4 400MHz PPC mit debian lenny?
Alternativ hätte ich auch noch Mac OSX 10.4 als Betriebssystem...
Sorry das ich mich so blöd anstelle! ;)

Mfg Markus

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

6

28.08.2009, 13:59

RE: NC10 Grub Problem

Zitat

Original von glako
Und als Tip für das einfache erstellen des USB-Sticks: Unetbootin

Gibts auch für Win. Einfach mal die Tante G befragen.
Das einfache draufkopieren des ISO reicht nicht.

Solltest Du jedoch ein .img haben kannst DU es unter Linux mittles

Quellcode

1
dd if=/pfad/zum/foobar.img of=/dev/sdX

sdX an Deine Gegebenhaiten anpassen.

Mit Win ist hier ein Weg beschrieben:
https://wiki.ubuntu.com/UNR/Installation/Easy
Greetz
glako

7

28.08.2009, 19:23

Also ich auf meinem Rechner PPC G4 400 MHz
Mac OSX 10.4 und ein Debian Lenny installiert.

Jetzt würde ich gerne entweder unter OSX oder lenny den USB stick bootfähig machen.
Ich hab aus dem Internet die Datei "ubuntu-9.04-desktop-i386.iso" heruntergeladen und möchte
jetzt mit einem USB Stick damit mein Netbook NC10 booten.
So was muss ich tun!
Schritt für Schritt! ;)
Sorry aber plan es sonst nicht.... :)

Merci schon mal!

9

29.08.2009, 11:16

Hallo!?

Die einzige Datei die ich finden kann für ppc ist
syslinux-common und damit funktioniert es nicht.
Kann es sein das es syslinux nicht für ppc gibt?

Gruß Markus

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

10

29.08.2009, 11:52

wieso für ppc, ich denke es geht um den nc10?, der hat einen intel-atom-prozessor
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

11

29.08.2009, 12:45

Okay! Vielleicht gibt es einige Missverständnisse!

Also mein Problem ist ja das der NC10 aufgrund einer gelöschten Partion auf der linux war nicht mehr
starten und eine Fehlermeldung im Grub anzeigt...

Nun möchte ich mit einem USB Stick den NC10 booten um wieder Linux installieren zu könne...
Zuhause habe ich einen Rechner mit einem G4 400 MHz mit Mac OSX 10.4 und debian Lenny als
Betriebssystem. Nun möchte ich den USB Stick bootfhähig machen....

Den USB Stick kann ich ja leider nicht mit dem NC10 bootfähig machen, da dieser ja aufgrund der Fehlermedlung im Grub nicht mehr startet....

Also kann ich nur unter OSX Tiger oder debian lenny (ppc) bootfhähig machen!
Und unter debian lenny hab ich nur das Paket syslinux-common gefunden....

Ich hoffe ich hab mich entwas verständlicher ausgedrückt... ;)

12

02.09.2009, 17:04

Kann mir niemand helfen?

Problem: Grub Error 22 durch gelöschte linux partition

Ich würde gerne auf meinem NC10 Ubuntu installieren und dazu benötige ich einen bootfähigen
USB Stick mit Ubuntu....

Was muss ich tun?
Ich kann den USB stick entweder über MacOS 10.4 (ppc)
oder debian lenny (ppc) bootfhähig machen.
Mein Netbook Samsung NC10 geht ja im Moment nicht da

GRUB Loading stage1.5.

GRUB loading, please wait...
Error 22

Wär echt super wenn mir jemand helfen könnte!!!!

Merci

Markus

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

13

02.09.2009, 17:27

Ich hab grad mal ein bissl gegoogled.Da scheint es nix zu geben.

Irgendwo wurde >bless< erwähnt.Keine Ahnung ob es Dir hilft.

Anderer Gedankengang:
Sollte es nicht eventuell per Vbox möglich sein?

Oder hast Du noch die Recovery-CD des NC10?Dann könntest Du halt erstmal Win wieder draufspielen um Dir dann einen Stick mit Unetbootin zu erstellen.
Greetz
glako

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glako« (02.09.2009, 17:28)


14

02.09.2009, 17:29

Du mußt das gar nicht so weit laufen lassen bis der Grubfehler kommt.

Vorher das Bios aufrufen, meist mit Strg Ent. Dort usb-nochirgend-was einstellen, dann beenden u. speichern. Den mit dem Image beschriebenen USB-Stick einstecken u. starten. Dann dorthin installieren wo Du möchtest.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

15

03.09.2009, 13:14

Das mit dem USB Stick wer schon die beste Lösung!
Ich kann ja nach dem starten mit der Esc Taste zwischen der Festplatte
und meinem USB Stick auswählen.

- Esc Taste drücken
- Boot Menu
IDE HDD: Samsung HM160HI
USB HDD: USB 2.0 (HS) Flash Disk

Wenn ich nun den Eintrag USB HDD auswähle kommt

Non-System disk
Press any key to reboot
_

Was habe ich:

- USB-Stick
- ubuntu-9.04-desktop-i386.iso
- Alten apple Rechner (ppc) ein installierte Mac OSX 10.4.11 und Debian Lenny

Problem:

- Grub Error 22 auf meinem Samsung Netbook NC10 wegen gelöschter Linux Partition

Lösung:

- Neues Linux installieren/booten (Ubuntu) über USB Stick

Muss ich die *.iso Datei auf den USB Stick kopieren?
oder
muss ich die entpackten Dateien der *.iso auf den USB-Stick kopieren?
oder
muss ich noch mit einem Programm den USB-Stick bootfhähig machen?
oder
geht es gar nicht mit diesem USB-Stick?

Sorry für die ganzen Fragen aber irgendwie hab ich keinen Plan!

Merci schon mal!

Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markus_cheers« (03.09.2009, 13:16)


16

03.09.2009, 13:31

moin moin!

booten von USB geht. Aber nicht mit der iso auf dem Stick.

Das ist ungefaehr genauso, als ob du versuchen wuerdest mit dem Bild eines Reisepasses durch den Zoll an einem Flughafen zu gelangen.

Das ISO ist ein Abbild einer CD. Dieses -bzw viel mehr der Inhalt dieser Datei - wird fuer gewoehnlich ueber ein Brennprogramm auf eine CD gebrannt.


Anleitungen, wie der Stick bootbar gemacht werden kann, wurden dir ja auch schon gegeben.

Also lautet die Devise:

gehe zurueck zur badstrasze, gehe NICHT ueber LOS und ziehe keine 400 Mark ein.
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

17

03.09.2009, 14:10

Danke für die Aufklärung!

Also die Programme
sylinux, unetbootin oder HP USB Disk Storage Format Tool gibt es nicht für ppc....

Und die Möglichkeit über sdx

dd if=/pfad/zum/foobar.img of=/dev/sdx

klappt irgendwie nicht. bzw kannst du mir erklären was hier über sdx passiert?
Oder ich bin mal wieder zu doof ;)

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 267

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

18

03.09.2009, 14:44

Für die dd Geschichte brauchst Du ein .img
Das funktioniert nicht mit einem .iso
Das hab ich Dir aber auch schon geschrieben.

Musst mal schauen wie und wo Du ein .img findest.
AFAIK gibts nur vom Netbookremix eine .img

Ansonsten halt mal andere Distris anschauen.Viele bieten auch ein eigenes Script an um das .iso auf nen Stick zu bekommen.
Greetz
glako

19

03.09.2009, 14:49

mach doch mal ein fdisk -l.

Denn das "x" ist nur ein Platzhalter.

Zur Erklaerung:

Linux / Unix spricht alles ueber (spezielle) Dateien an. (Alles ist eine Datei). Und die Dateien fuer Geraete (device) sind halt nun mal unter '/dev/' zu finden. Dann gibt es bei Festplatten 2 gebrauchliche Notationen (also es gibt auch mehr, wenn man mal LVM und SoftRaid mit in Betracht zieht, aber das wuerde ich an dieser Stelle mal ganz gekonnt auszer Acht lassen)

Bis Kernel 2.4.irgendwas gab es die Unterscheidung zwischen IDE - hd{x} und SCSI - sd{x} Geraeten. Bei neueren Kernels werden alle Geraete standardmaeszig ueber eine SCSI Emulation - also zu 99,9 % ueber sd{x} - angesprochen.

Mit dem Befehl fdisk -l (effdisk minus elll) kannst du dir deine Partitionen anzeigen lassen, sofern du ein Linux zur Verfuegung hast.

Auszerdem beschreibt der Link, den dir glako gegeben hat, auch die Beschreibung, wie du unter Windows einen Stick boot faehig machen kannst.

Schau dir das doch noch mal an.


PS:

Ich haette da auch noch ne andere Idee...

Was waere wenn du die HDD von deinem NetBook ausbaust und ueber ein SATA-2-USB Kabel an einen anderen PC ranhaengst und dann die Installation / deine Daten rettest?
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BorneBjoern« (03.09.2009, 14:52)


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

20

03.09.2009, 15:28

im grunde braucht er doch nur irgendeine stickdistribution (ich glaube in der pc-welt war letztens eine cd mit etlichen isos von linux-stick-distributionen. den stick macht er sich fertig steckt in an, bootet das teil, steckt sein dvd-laufwerk an und startet von da die installationsroutine auf der dvd.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Thema bewerten