Sie sind nicht angemeldet.

1

25.06.2009, 11:34

[gelöst] Starter bzw. Dateien auf den Desktop legen

Ich habe es schonmal erwähnt, daß ich einem Bekannten bei seinem PC behilflich bin. Da es nicht die neueste Technik ist, habe ich ihm debian lenny xfce installiert. Das läuft auch wirklich resourceschonend.

Um es ihm zu erleichtern, wollte ich einige Programme u. Dateien aufs Desktop legen. Das ging noch in Debian 4.0 xfce mit rechtem Mausklick u. dann Starter anlegen. Bei einem Mausklick rechts passiert gar nichts mehr. Da das nur am Anfang eingerichtet wird, ist das kein Beinbruch. Also habe ich im Terminal auf dem Desktop eine Datei angelegt, die ich dann verlinken wollte. Die Datei wird im Terminal angezeigt, aber leider nicht auf dem Desktop selbst.

Wo könnte ich mal suchen, wo könnte der Fehler liegen?
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

2

25.06.2009, 14:49

RE: Starter bzw. Dateien auf den Desktop legen

wenn du jetzt ein beliebices icon für eine datei auf dem desktop erzeugt hast, dann klicke mit der rechten maustaste auf das icon, wähle im menü arbeitsfläche aus und klicke starter an. der rest erklärt sich von selbst.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linuxerr« (29.06.2009, 09:00)


3

25.06.2009, 21:28

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

Ja natürlich, so kenne ich das auch. Aber ich kann auf dem Desktop kein Icon erzeugen, daran scheitert es schon! Wie gesagt in Version 4 geht das ohne Probleme. Unsere Beschreibung ist identisch. Und weil das nicht geht habe ich es über die Konsole u. über den Dateimanager probiert.

Das Kuriose ist eine Ordner wird z.B. im Dateimanager angezeigt, aber nicht auf dem Desktop.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

4

25.06.2009, 21:49

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

und um welche xfce-versoin handelt es sich?
desktop-icons gibt es im xfce rst ab version 4.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

5

26.06.2009, 11:18

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

Das ist Version 4.4

Das Problem an meinem eigenen PC ist erst nach dem Upgrade auf Debian lenny aufgetreten. Mit etch hatte es funktioniert, war mit Sicherheit eine ältere xfce-Version.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

6

26.06.2009, 13:02

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

funktioniert es jetzt oder nicht???

wenn nicht, dann schau mal im xfce-menü einstellungen/arbeitsoberfläche/arbeitsoberflächen-einstellungen/verhalten in dem menü nach, ob bei "symbole auf der arbeitsoberfläche" auch "symbole für dateien/starter" ausgewählt ist.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

7

26.06.2009, 13:37

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

Nein, es funktioniert noch nicht. Symbole für Dateien/Starter ist ausgewählt.

Aber ich bin gerade dabei die xfce-docs für mich zu übersetzen. Auf jeden Fall melde ich mich wieder u. sage Bescheid. Manchmal halten einem so Kleinigkeiten richtig auf.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

8

27.06.2009, 14:10

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

also erscheinen dateien, die du unter /Desktop ablegst auch nicht auf dem desktop?
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

9

27.06.2009, 15:52

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

Genau, so ist es.

Aber, die Methode mit dem Rechtsklick funktioniert jetzt! Allerdings muß ich den Bildschirm neu starten, erst dann ist das Icon sichtbar. Und das ist eine Neuinstallation, da kann ich noch nichts verstellt haben. Ich habe keinen blasen Schimmer warum das so ist.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

10

27.06.2009, 16:24

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

dann läuft scheinbar der /usr/libexec/gam_server server aus der gnome-umgebung nicht.
so irgendwie habe ich das teil noch nicht durchschaut, aber ich nehme an, dass der zusammen mit dem hald bestimmte verzeichnisse auf änderungen überwacht. ich bin aber noch nicht dazu gekommen, da genauer nachzulesen, ich habe ehrlich gesagt auch keine lust, weil vieles von dem X zeug mich mittlerweile extrem ankotzt und xfce ist auch schon lange nicht mehr schlank.
wenn doch, dann bin ich auch schlank :()
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

11

27.06.2009, 21:01

RE: Starter bzw. Dateien aufs Desktop legen

Brauchst nichts nachzulesen, ich weiß jetzt wie es funktioniert. Habe es gerade an meinem eigenen PC probiert, da geht es ohne Starten des Bildschirms.

Vorher hatte ich lxde installiert, irgendwie hatte ich das Gefühl meinen Bekannten damit zu überfordern. Vor allem weil ich selbst mit lxde noch nicht gearbeitet hatte, kann ich gerade am Anfang wenn es klemmt, nicht mal schnell am Telefon helfen.

Desktop- bzw. Fenstermanager habe ich meinen optimalen noch zwei Jahren Linux immer noch nicht gefunden. Schlanker wie xfce natürlich aber auch nicht so spartanisch wie twm. Eigentlich habe ich mittlerweile präzisere Vorstellungen, vllt. eröffne ich da mal einen eigenen Beitrag.

Edit: Der Beitrag ist im Prinzip gelöst! Danke für die Hilfe. :)
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VolkerK« (27.06.2009, 21:02)


12

27.06.2009, 23:55

Es scheint mir auch, dass es keinen perfekten Window-Manager für mich gibt, aber dennoch sind fast alle besser als die von anderen Betriebssystemen. Beispielsweise kann man bei dem von Windows offenbar nicht mit Bordmitteln das automatische Anheben (auto raise) von fokussierten Fenstern abstellen und das fokussieren ohne Mausklick geht auch nur nach einem gewissen Delay (was natürlich Sinn gibt, wenn die Fenster dann gleich in den Vordergrund hüpfen ...).

Derzeit finde ich Enlightenment DR16 besonders gut, weil stark anpassbar, wenn man selber Themes oder Scripte für die eesh machen kann.
Auch ist die erste Version von ion ziemlich gut, nur fehlt sowas was ich als sticky-Frame bezeichnen würde. Also ein Frame, der auf jedem Desktop vorhanden wäre.
Außerdem möchte ich blackbox nicht missen, wenn ich an einer lahmen Kiste arbeiten muss.

twm ist beim minimieren, schließen und resizen ... wie soll ich's ausdrücken ... ein wenig exzentrisch ;) Das geht mir schnell auf den Senkel. Ich werde mich nie dran gewöhnen...

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

13

28.06.2009, 00:09

ja, blackbox (uä) ist wirklich ein schlanker wm. für die meisten anwender hat er das problem, dass er nicht über die gui konfigurierbar ist. in dem moment jedoch, in dem es ein solches tool gibt, wird die funktionalität wachsen (weil es der user ja will, dass sich bunte kackelteile bewegen, einblenden, klingklang-dudeln) und es ist vorbei mit dem schlanken wm, genau wie gnome und xfce es erlebt haben.
also hoffentlich gibt es für blackbox nie solch ein teil. :)
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

14

28.06.2009, 00:23

Zitat

Original von linuxerr
[...] für die meisten anwender hat er das problem, dass er nicht über die gui konfigurierbar ist.

Doch, da gibt es bbconfig . Es gehört aber nicht direkt dazu und muss daher separat installiert werden.

Zitat

Original von linuxerr
in dem moment jedoch, in dem es ein solches tool gibt, wird die funktionalität wachsen (weil es der user ja will, dass sich bunte kackelteile bewegen, einblenden, klingklang-dudeln) und es ist vorbei mit dem schlanken wm, genau wie gnome und xfce es erlebt haben.
also hoffentlich gibt es für blackbox nie solch ein teil. :)
Ich denke nicht, dass es so Faxen bei blackbox jemals geben wird, denn dafür gibt es ja fluxbox und openbox !

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

15

28.06.2009, 00:29

dein wort in gottes ohr :)
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

16

28.06.2009, 01:22

Zitat

Original von linuxerr
dein wort in gottes ohr :)
Ich bin Agnostiker, aber der Gedanke zählt und der ist angekommen.

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

17

28.06.2009, 10:13

Zitat

Original von oziris
Ich bin Agnostiker, aber der Gedanke zählt und der ist angekommen.


äh, du meinst jetzt, der gedanke ist bei dir angekommen, denn ob er bei gott angekommen ist, kannst du ja nicht wissen. =D
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

18

28.06.2009, 22:10

Ja, und außerdem ist fraglich, ob ein Gott (wenn überhaupt einer existiert) ein Ohr hat...

19

08.07.2009, 11:21

hmm ich haette da noch einen kleinen Nachtrag.

Du kannst naemlich auch einstellen, dass nur die Symbole der minimierten Programme auf dem Desktop angezeigt werden.

Rechtsklick auf dem Desktop -> Einstellungen (Settings) -> Desktop Einstellungen (Desktop Settings) -> Reiter Verhalten (Behavior) auswaehlen und Option "Desktop Icons" modifizieren.

Es gibt folgende Auswahlmoeglichkeiten:

- Keine (None)
- Minimierte Programmsymbole (Minimiyed application icons) und
- Datein / Verknuepfungen (Files / launcher icons)


Ich habe bei meiner Umgebeung naemlich auch die minimalistische Anzeige gewaehlt - daher kommt mir das von dir beschriebene Verhalten sehr bekannt vor. ;)
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

20

11.07.2009, 11:18

Hi Björn,

ich glaube, Du sprichst von Gnome. :)
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Thema bewerten