Sie sind nicht angemeldet.

1

03.05.2009, 22:09

Bootlader verschieben

Hallo zusammen,
ich habe zwei Festplatten im System: die erste für Windows XP, die zweite für Linux - OpenSuse 11.0. GRUB ist im MBR der Platte 1 installiert.
Nun möchte ich die erste Festplatte aus dem System entfernen, konnte aber trotz vieler Recherchen und Versuche keinen Weg finden, wie ich mit GRUB von der zweiten Festplatte booten kann, wenn die erste entfernt ist.
Hat jemand dazu einen Weg oder eine Idee?

2

04.05.2009, 18:52

Wie sehen deine Versuche bis dato aus?

Soll die 1. Festplatte dauerhaft entfernt bleiben?

Grub von Live-CD aus auf die zweite Platte installieren und im BIOS von zweiter-HD-Booten auswählen.
Tipp 1: NT - I. Paulus Brief [1. Thessalonicher]- 5, 21-22
Tipp 2: http://www.linux-web.de/thread.php?threadid=7741

3

04.05.2009, 23:05

Danke für die Antwort.

Ich war inzwischen weiter aktiv und habe folgendes unternommen:

1) Ich habe mir eine Bootdiskette für Linux erstellt (mein Rechner hat Gott sei Dank noch diese nützliche Einrichtung). Beim Googeln habe ich dazu eine einfache Möglichkeit gefunden: Den Inhalt von /boot/grub/ einfach auf eine vorformatierte Diskette kopieren.
2) Mit dieser Diskette habe ich gebootet (Die Linux-Platte war entfernt, die Windows-Platte als Master gejumpert). Damit kam ich zwar noch immer nicht an mein Linux, aber ich konnte des Booteintrag editieren. Nach zwei oder drei Versuchen gelang das Booten dann mit dem Eintrag: root(0,1).
3) Nachdem ich dann wieder in Linux war, habe ich in Yast-->System-->Konfiguration des Bootladers das Booten von (nunmehr) /dev/hda1/ einstellen.

Ich habe damit mein geschildertes Ziel erreicht. Ich will aber wieder Windows installieren, allerdings auf die zweite Festplatte (hdb) und weiterhin von der LInux-PLatte booten. Hierzu habe ich die Linux-Platte abgeklemmt und auf der Windows-Platte als Master Windows XP neu installiert, nachdem ich die Platte zuvor noch unter Linux mit mkfs -t msdos bearbeitet hatte. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie die Bootbefehle für die Windowsplatte lauten (Inhalt des MBR), damit ich sie in auf der Linux-Platte in GRUB eintragen kann.

So bleibt das Leben immer spannend.

4

05.05.2009, 17:38

Wenn man Windows nach Linux installiert, und zwar auf eine zweite Festplatte, hat man Schwierigkeiten, Windows aus GRUB zu booten. Da Windows partout auf der ersten Festplatte stehen will, muss man dies im GRUB-Script vorgaukeln:

title Windows
rootnoverify (hd1,0)
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
makeactive
chainloader +1

(Quelle: GRUB Wiki)

Die beiden map-Befehlen bewirken dies. Mit diesen Befehlen in /boot/grub/menu.lst gelingt auch das Booten eines nachträglich aufgespielten Windows auf der zweiten Festplatte.

Thema bewerten