Sie sind nicht angemeldet.

1

24.03.2009, 21:36

Iceweasel bzw. Icedove "springen" auf aktuelle Arbeitsfläche

Das ist eine blöde Überschrift, aber mir ist nichts Besseres eingefallen. Bei meinem Upgrade auf Debian Lenny haben sich einige kleine "Fehlerchen" eingeschlichen, die ich so nach u. nach am Beheben bin.

Zum besseren Verständnis schildere ich erst mal den alten Zustand. Da konnte ich den Icedove auf einer Arbeitsfläche u. den Iceweasel auf einer anderen Arbeitsfläche öffnen. Habe ich dann im Icedove einen Link bekommen, konnte ich den während dem Lesen anklicken. Geöffnet wurde der Link auf der anderen Arbeitsfläche im Iceweasel. So konnte ich in Ruhe meine Mails abarbeiten u. mir später im Iceweasel anschauen.

Jetzt ist es so, Icedove u. Iceweasel sind je in einer Arbeitsfläche geöffent. Ich lese eine Mail u. klicke einen Link an; jetzt "springt" der Iceweasel komplett auf die Arbeitsfläche des Icedove's. Das ist für mich absolut nervig.

Ich denke irgendwo unter about:config ist ein Parameter zu verändern, aber ich tappe ich Dunkeln. Und da ich das Problem technisch nicht beschreiben kann, hilft mir auch Google nicht weiter.

Ich hoffe, es hat jemand einen Rat.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

2

24.03.2009, 22:04

Wenn Du in den Einstellungen (vom Browser) festlegst, dass Dein Kram in Tabs geöffnet wird, dann sollte alles innerhalb des Fensters passieren.
Wenn das schon so ist, und sich das Fenster dann trotzdem auf den aktiven Desktop bewegt, dann würde ich vermuten, dass der Window-Manager kaputt ist.

3

24.03.2009, 22:10

Wahrscheinlich habe ich mich blöde ausgedrückt. Im Browser funktioniert das. Kein Thema.

Nur wenn ich im Icedove einen Link anklicke, dann springt der komplette Browser rüber auf die Arbeitsfläche des Icedoves. Bei zwei Links öffent er auch brav zwei Tabs, aber er hoppst immer über meine Icedove.

Und ich hätte gerne, daß der geöffnete Browser dort bleibt wo er ist.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VolkerK« (24.03.2009, 22:11)


4

25.03.2009, 17:02

hmm ich hab mal so im Forum geschnueffelt, da ich meinte, sowas aehnliches schon mal gelesen zu haben... warte mal..

Saciel sagt das hier

Leider wurde dieses Thema nie beantwortet oder geloest. Allerdings halte ich das was mICHA schreibt, fuer einen guten Ansatz bzw eine gute Idee.
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

5

25.03.2009, 20:40

VolkerK, wenn das so ist, dann ist Dein Window-Manager kaputt.
Du kannst ja mal gucken, ob er eine Konfigurationsoption hat, um ihn zu reparieren.

Ein Schuß ins Blaue wäre auch, folgender Reparaturversuch:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
#! /bin/bash
# WARNUNG: Gefährlich! Nur machen, wenn Du weißt, was Du tust!
IFS='
';
mkdir -p ~/backup_broken || exit 1;
for broken in $(ls -1 /usr/libexec/gconfd* 2>/dev/null); do
        type="$(file -b "$broken")";
        if [[ "$type" != symbolic\ link\ to\ \`/bin/false\' ]]; then
                echo "$broken is probably bullshit ($type)";
                cp -v "$broken" ~/backup_broken;
                ln -si /bin/false "$broken";
                echo;
        fi
done

6

25.03.2009, 22:03

der window-manager muss ja nicht "kaputt" sein, sondern evtl. einfach falsch/anders als gewollt konfiguriert, dass bspw. fenster mit best. prioritaet auf den aktiven desktop springen oder sowas ... ?
falls es eine config-gui gibt (wird meistens der fall sein ;)), probier es vllt. erstmal da zu fixen.

mfg,
julian

7

25.03.2009, 23:05

Mit "kaputt" meine ich, dass es etwas macht, das es nicht soll oder gar nix macht, obwohl es etwas tun soll.
Gnome, KDE, die meisten Windows-Versionen und der "Network-Manager" sind beispielsweise kaputte Software.

PS: Vielleicht kann man den Iceweasle auch ohne Startup-Notification compilieren. Es könnte auch sein, dass es daran liegt... Ist aber auch nur geraten.

8

26.03.2009, 10:11

Zitat

Original von oziris
Mit "kaputt" meine ich, dass es etwas macht, das es nicht soll oder gar nix macht, obwohl es etwas tun soll.
Gnome, KDE, die meisten Windows-Versionen und der "Network-Manager" sind beispielsweise kaputte Software.

PS: Vielleicht kann man den Iceweasle auch ohne Startup-Notification compilieren. Es könnte auch sein, dass es daran liegt... Ist aber auch nur geraten.

ist mir klar, was "kaputt" in dem kontext bedeutet, dass software nicht einfach so "kaputtgeht" ... und besonders fuer den network-manager kann ichs bestaetigen, der ist manchmal eine boese zicke. ;)

meine theorie war dagegen eben dass es macht, was es glaubt zu sollen, aber die anweisungen in den configs "nicht stimmen".

mfg,
julian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »-=Freaky=-« (26.03.2009, 10:12)


9

26.03.2009, 11:06

Zitat

meine theorie war dagegen eben dass es macht, was es glaubt zu sollen, aber die anweisungen in den configs "nicht stimmen".


Das glaube ich auch, allerdings habe ich keine Idee, an welchem Rädchen ich da drehen könnte. Ging auch jetzt mit dem Upgrade auf 5.0 einher. Das hat sich sowohl bei gnome als auch bei xfce geändert. Deshalb denke ich, daß es etwas mit dem neuen FF zu tun hat.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VolkerK« (26.03.2009, 11:10)


10

28.03.2009, 09:13

Hat keiner eine Idee, oder evtl. noch einen FF oder Iceweasel 2.x installiert, dann könnte ich die config vergleichen.

Natürlich geht auch ein Link, wo ich Nachlesen kann; danach suche ich schon die ganze Zeit.
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

11

28.03.2009, 15:27

Das ist vermutlich ein Startup-Notification-Problem.
Vielleicht mit "StartupWMClass={String}" oder "StartupNotify={Boolean}" in der ".desktop"-Datei vom Firefox.
Ansonsten könntest Du, wie gesagt, versuchen den Firefox ohne Startup-Notification (oder vielleicht ohne xulrunner) zu compilieren oder den Window-Manager reparieren, dass er nicht mehr so heftig auf die Änderungen/Signale des Fensters reagiert.

//edit
Andere haben das auch bemerkt und es scheint Lösungen und Hinweise zu geben, die etwas mit einem "urgent hint" zu tun haben.
http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=513781

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oziris« (28.03.2009, 15:34)


12

28.03.2009, 22:07

Danke, das war des Pudels Kern:

browser.tabs.loadDivertedInBackground: true


Und damit ist alles wie gehabt u. das Problem gelöst! :+++:
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Thema bewerten