Sie sind nicht angemeldet.

1

12.12.2008, 12:56

auf Live-USB schreiben

Hallo Leute,

habe Ubuntu_8.10 auf den Stick nach folgender Anleitung gepackt:
http://wiki.ubuntuusers.de/Live-USB

Der Inhalt des Sticks befindet sich unter Linux im Datei-System im /cdrom- Verzeichnis.

Ich würde gern darauf schreiben können, geht leider nicht,
auch nicht als superuser.
Bekomme: "Read-only file system".

Wie kann ich es ändern?

2

12.12.2008, 17:48

Falls es nicht durch eine spezielle Kompression o.ä. eingeschränkt ist, kannst Du es vielleicht mit der Option "rw" remounten.
Ich bezweifle aber dass es geht. Genaueres könnte ich sagen, wenn Du die Ausgabe des Kommandos "mount", ohne Parameter, in eine Datei umleitest und diese Deinem nächsten Post anhängst.
Ich vermute, Du musst es manuell auf den Stick installieren, damit es klappt und das ist nicht besonders leicht. Ich würde da dann auch von Ubuntu abraten, weil ich vermute, dass es da mehr Schwierigkeiten gibt, als sowiso schon zu erwarten wären. Bei sowas sollte man versuchen, eine möglichst schlanke Distribution zu benutzen, dann muss man nicht so viel "schrauben"...

3

12.12.2008, 20:07

Hi,

bei
umount /cdrom
Antwort:
umount: /cdrom: device is busy.

Was ich nicht verstehe (ich verstehe einiges nicht, Linux-Anfänger):

auf da home-Verzeichnis habe ich die selben Zugriffsrechte,
wie auf das cdrom. Im home-Verzeichnis kann ich neue Ordner erstellen,
in cdrom nicht. Hier die ls-Ausgabenausschnitt:

drwxr-xr-x 2 root root 1649 2008-10-29 23:15 bin
drwxr-xr-x 2 root root 148 2008-10-29 23:17 boot
drwxr-xr-x 10 root root 4096 1970-01-01 00:00 cdrom
drwxr-xr-x 15 root root 13960 2008-12-12 11:31 dev
drwxr-xr-x 122 root root 720 2008-12-12 11:32 etc
drwxr-xr-x 3 root root 60 2008-12-12 11:31 home
lrwxrwxrwx 1 root root 32 2008-10-29 23:04 initrd.img -> boot/initrd.img-2.6.27-7-generic

Bei DSL hatte Probleme mit Harwareerkennung.
Kann mir jemand vielleicht eine andere Distribution empfehlen?
Wichtig sind folgende Punkte:
-klein (<800 MB)
-Booten vom Stick
-fällt mir jetzt nicht ein

glako

Eala Frya Fresena!

  • »glako« ist männlich

Beiträge: 262

Wohnort: umme Ecke

  • Nachricht senden

4

13.12.2008, 00:32

Hi!
Hab Dir im linux-forum.de schon was dazu geschrieben.

Crosspost!
Greetz
glako

5

13.12.2008, 12:52

Zitat

Original von titanic
umount /cdrom
Antwort:
umount: /cdrom: device is busy.

Ja klar, Du kannst ja kein Dateisystem umounten, dass noch benutzt wird. Deswegen habe ich auch remount gesagt, weil das vielleicht geht. Siehe dazu in "man mount" bei der Option "-o" im Bereich "remount" nach.
Ich vermute etwas in der Art wie "mount /dev/[...] / -o remount,rw[,...]" wäre die Lösung.

Ich denke, Debian oder Gentoo müsste man recht einfach auf einen USB-Stick installiert bekommen bzw. bei Gentoo weiß ich es, da ich es schon selbst gemacht habe, nur ist das für einen Anfänger mit viel Lesen und Recherchieren verbunden.
Die Knackpunkte bei der Installation auf einen USB-Stick ist, dass
  • man keinen vorgegebenen Bootloader installiert, bzw. mit einem Backup die Installation des Bootloaders wieder rückgängig macht, und anschließend Extlinux/Syslinux als Bootloader auf den USB-Stick installiert und
  • statt Device-Nodes (/dev/hd...) UUIDs (UUID=...) verwendet, damit die Dateisysteme in jedem Computer gefunden werden, unabhängig von den anderen vorhandenen Datenträgern. Das gilt speziell für die Konfiguration des Bootloaders und die /etc/fstab.
Um die Lebensdauer des USB-Sticks zu erhöhen kann man dann noch auf ein Dateisystem mit Journaling verzichten und als Dateisystem für Logs und Datenbanken tmpfs benutzen, aber das hat dann leider auch gewisse andere Nachteile...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oziris« (13.12.2008, 12:53)


6

15.12.2008, 13:41

remount

Vielen Dank an wickey und oziris, mit remount ist das Problem gelöst.

PS: Hatte meine Frage ohne böse Absichten in 2 anderen Foren gesetzt
Hier die links:

http://forum.chip.de/linux/schreiben-liv…tml#post6661025
http://www.linux-forum.de/read-only-file….html#post71680

Thema bewerten