Sie sind nicht angemeldet.

1

08.04.2008, 12:48

Befehl "net_restart" unter Linux funktioniert nicht. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Hallo,

ich lasse auf meinem Rechner ( Windows XP ) einen Quake3 Server laufen.
Damit mein Server immer in der Quake3 Ingame Serverliste an bester Position steht, wird nach jeder 9 Map automatisch der Port gewechselt und anschliesend der Server neu gestartet, alles vollautomatisch.

Nach jeder 9 Map, habe ich diese Zeilen hinzugefügt "net_port 27963 ; net_restart.
Das ganze sieht dann in der Mapcycle so aus
"set d9 "map q3dm1 ; net_port 27963 ; net_restart; set nextmap vstr d10"

Das ganze funktioniert auf einem Windows Rechner wunderbar. Ich brauche nichts zu tun. Der Port wird gewechselt und der Server sofort neu gestartet.

Nun habe ich mir 2 Gameserver gemietet. Keine Rootserver, sondern 2 mal 8 Slot, bei zwei verschiedenen Anbietern. Auf beiden Servern ist Linux Installiert.

Da funktioniert es nicht. Der Port wird zwar gewechselt, aber der Server nicht automatisch neu gestartet, wie auf meinem XP Rechner.

Es scheint so, als wenn Linux den Befehl "net_restart" nicht kennt, oder aus irgendeinem Grund nicht ausführt.

Ich habe es auch schon mit networking_restart und anderen Befehlen versucht, aber es klappt nicht.

Ich habe auch ein Cronjob geschrieben, welches ich ganz unten gepostet habe.
Dieser Cronjob läuft auf meinem Win XP Server wunderbar, funktioniert aber unter Linux auch nicht bzw. der Befehl "net_restart".

Meine Frage, was muss ich anstelle von net_restart in den Cronjob, oder in der Mapcycle eintragen? Ich glaube, das dort einfach nur ein anderer Befehl hinein muss. Ich weiss aber nicht welchen und ich habe im Internet auch nichts anderes gefunden.

Oder liegt es vielleicht daran, das ich auf den Linux Servern kein Root Zugang habe.
Würde das Script funktionieren, wenn ich mir einen Linux Root Server zulegen würde?

Hier nun das Cron Script, welches unter meinem Windows Rechner funktioniert, nicht aber unter Linux. Es läuft auf meinem Rechner in dem Mod Excessiveplus.

* * * * * /say ^1** ^3No^1*^3Weapon^1*^3Spam^1*^3on^1*^3this^1*^3Serve r ^1**!
# hour 6 morning
59 5 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127961^3!
59 5 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127961^3!
0 6 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27961
0 6 * * * /set net_port 27961; wait
0 6 * * * /net_restart
# hour 8 morning
59 8 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127962^3!
59 8 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127962^3!
0 8 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27962
0 8 * * * /set net_port 27962; wait
0 8 * * * /net_restart
# hour 10 morning
59 11 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
59 11 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
0 10 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27963
0 10 * * * /set net_port 27963; wait
0 10 * * * /net_restart
# hour 12 morning
59 14 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127964^3!
59 14 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127964^3!
0 12 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27964
0 12 * * * /set net_port 27964; wait
0 12 * * * /net_restart
# hour 14 morning
59 17 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127965^3!
59 17 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127965^3!
0 14 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27965
0 14 * * * /set net_port 27965; wait
0 14 * * * /net_restart
# hour 16 morning
59 20 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127967^3!
59 20 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127967^3!
0 16 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27967
0 16 * * * /set net_port 27967; wait
0 16 * * * /net_restart
# hour 18 morning
59 23 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127968^3!
59 23 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127968^3!
0 18 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27968
0 18 * * * /set net_port 27968; wait
0 18 * * * /net_restart
# hour 20 morning
59 26 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127969^3!
59 26 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127969^3!
0 20 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27969
0 20 * * * /set net_port 27969; wait
0 20 * * * /net_restart
# hour 22 afternnon
59 29 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127960^3!
59 29 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127960^3!
0 22 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27960
0 22 * * * /set net_port 27960; wait
0 22 * * * /net_restart
# hour 0:00 afternnon
59 32 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
59 32 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
0 0 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27963
0 0 * * * /set net_port 27963; wait
0 0 * * * /net_restart
# hour 2 midnight
59 35 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127960^3!
59 35 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127960^3!
0 2 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27960
0 2 * * * /set net_port 27960; wait
0 2 * * * /net_restart
# hour 4 midnight
59 38 * * * /say ^1Warning- ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
59 38 * * * /cp ^3In 1 minute server will change port to ^127963^3!
0 4 * * * /say ^3Server changed his port, actual IP address of this server is: ^176.110.2.185:27963
0 4 * * * /set net_port 27963; wait
0 4 * * * /net_restart


Über hilfe wäre ich sehr dankbar

nette Grüsse
Marc

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

2

08.04.2008, 15:08

RE: Befehl "net_restart" unter Linux funktioniert nicht. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

ich hab zwar keine ahnung was quake fürn quark ist (irgendein spielkrempel wohl), aber mir ist auch nicht klar, was du eigentlich willst?

1. es ist doch vollkommen klar, dass es viele kommandos gibt, die windows kennt und linux nicht und umgekehrt! das sind unterschiedliche betriebssysteme und die funktionieren nun einmal unterschiedlich
2. nimm den unsinn aus den cronjobs raus, das ist tinnef
3. was soll net_start denn überhaupt machen? wenn du erwartest, das damit auf einem rechner mit einem sinnvollen betriebssystem ein user einfach mal so das netzwerksystem starten darf, dann bist du aber voll auf dem holzweg.
4. ist mir nicht klar, wozu ein netzwerksystem überhaupt neu gestartet werden muss.
5. du hast dein quake-teil, das wird mit irgendeinem kommando gestartet und mit irgendeinem kommando wieder gestoppt, also muss dein cronjob doch so aussehen
- stoppe den aktuellen quake
- starte einen neuen quake-prozess und übergib als parameter die neue portnummer

ein netzwerk muss dazu nicht gestartet werden.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

3

08.04.2008, 17:55

Hi,

1 :) Quake 3 Arena ist ein Online Shooter.

du sag mal, hast Du das überhaupt verstanden, was ich eigentlich möchte. So viel wirres Zeug habe ich ja noch nie gelesen! Du verdrehst meine ganzen Fragen und schreibst nur Müll, überhaupt garnichts brauchbares.


1 :) "Zitat von Dir" 1. es ist doch vollkommen klar, dass es viele kommandos gibt, die windows kennt und linux nicht und umgekehrt! das sind unterschiedliche betriebssysteme und die funktionieren nun einmal unterschiedlich ""

Ja das denke ich mir und deswegen, habe ich ja auch hier in das Forum gepostet und u hilfe gebeten. In der Hoffnung das mir einer sagt, wie ich es richtig mache.


2 :) "Zitat von Dir" 2 :) 5. du hast dein quake-teil, das wird mit irgendeinem kommando gestartet und mit irgendeinem kommando wieder gestoppt, also muss dein cronjob doch so aussehen
- stoppe den aktuellen quake
- starte einen neuen quake-prozess und übergib als parameter die neue portnummer

Genau das versuche ich doch . Genau das soll das Script oder der Befehl doch bewirken.
" set net_port 27963, wechselt den Port. SOOO und damit die Einstellungen auch wirksam werden und der Server auch den Port wechselt und unter den Port erreichbar ist, muss er generell neu gestartet werden. Ein einfacher Map Change reicht da nicht aus. Warum schreibst postest DU mir nicht einfach wie ich es richtig mache? Anstatt mir zu sagen, was ich schon selber weiss, was völlig unbrauchbar ist.

2 :) "Zitat von Dir" 2. nimm den unsinn aus den cronjobs raus, das ist tinnef.

Dann sag mir doch einfach wie es richtig mache, was ich dort eintragen muss, damit der Server auch den Port wechselt!!!!

Bist du völlig bescheuert, oder einfach nur gereizt, bist Du betrunken oder hast Stress mit Deiner Frau........... Was stimmt mit Dir.

4

08.04.2008, 18:15

mach mal halblang....


wenn du jemals eine Chance hattest, eine Antwort zu bekommen, hast du sie dir soeben verspielt.

Lies die manpages, eigne dir Grundwissen an und komme dann wieder.

#EOF
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

5

08.04.2008, 18:28

Jemand der wirklich ahnung hat, der hätte mir weiterhelfen können und hätte etwas sinnvolles hier heingeschrieben.


Aber mit so einem klugscheisserischen und völlig unbrauchbaren von dummgeschwätz getriebenen Post, hätte ich niemals gerechnet.

Ich bin hier weil ich keine Ahnung habe und mir erhofft habe das hier Leute sind, die Ahnung haben und mir weiter helfen können.

Aber das hier völlig verblödete Klugscheisser herumschschwirren, die selber keine Ahnung haben und so tun als wären Sie Professor Doc. habe ich keine Lust.

Es ist eine ganz dumme Art sich wichtig zu machen.

Ich jedenfalls werde dieses Forum nicht mehr betreten. Auf solche Leute habe ich keine Lust !

6

08.04.2008, 18:34

wenn du oefter mal weggehst, dann solltest du den Auspruch kennen:

"wer F**en will, musz freundlich sein."

und aehnlich verhaelt es sich auch hier.
Denn _DU_ bist es, der etwas will. _DU_ willst eine Loesung fuer ein Problem, dass _DU_ dir selbst geschaffen hast.

Also hoer auf hier rumzuheulen, weil es deinem Kenntnisstand uebertrifft, das Geschriebene in einer adequaten Weise aufzunehmen und zu verarbeiten.


Es zwingt dich auch keiner hier zu Posten.
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

7

08.04.2008, 18:37

Zitat

Original von nobodyno
Hi,
1 :) Quake 3 Arena ist ein Online Shooter.

du sag mal, hast Du das überhaupt verstanden, was ich eigentlich möchte. So viel wirres Zeug habe ich ja noch nie gelesen! Du verdrehst meine ganzen Fragen und schreibst nur Müll, überhaupt garnichts brauchbares.


1 :) "Zitat von Dir" 1. es ist doch vollkommen klar, dass es viele kommandos gibt, die windows kennt und linux nicht und umgekehrt! das sind unterschiedliche betriebssysteme und die funktionieren nun einmal unterschiedlich ""

Ja das denke ich mir und deswegen, habe ich ja auch hier in das Forum gepostet und u hilfe gebeten. In der Hoffnung das mir einer sagt, wie ich es richtig mache.

und warum schreibst du dann solchen müll in die cronjobs, wenn dir klar ist, dass die systeme unterschiedlich sind? es gibt kein say und set und cp ist das copy-kommando und mit vorangestelltem / ist das sowieso unsinn, das kann ich dir mit bestimmtheit sagen.

Zitat


2 :) "Zitat von Dir" 2 :) 5. du hast dein quake-teil, das wird mit irgendeinem kommando gestartet und mit irgendeinem kommando wieder gestoppt, also muss dein cronjob doch so aussehen
- stoppe den aktuellen quake
- starte einen neuen quake-prozess und übergib als parameter die neue portnummer

Genau das versuche ich doch . Genau das soll das Script oder der Befehl doch bewirken.
" set net_port 27963, wechselt den Port. SOOO und damit die Einstellungen auch wirksam werden und der Server auch den Port wechselt und unter den Port erreichbar ist, muss er generell neu gestartet werden. Ein einfacher Map Change reicht da nicht aus. Warum schreibst postest DU mir nicht einfach wie ich es richtig mache? Anstatt mir zu sagen, was ich schon selber weiss, was völlig unbrauchbar ist.

set net_port 27963 wechselt kein port, das ist ein dos-kommando und setzt eine umgebungsvariable mit dem namen net_port auf den wert 27963. wenn dein linux-quake-teil eine umgebungsvariable benötigt, dann
export net_port=27963
wie du den quake-server stoppst, startest, relodest muss in deiner doku stehen, das vorangestellte / bedeutet, dass crond die kommandos in der wurzel suchen soll und da liegen sie mit großer wahrscheinlichkeit nicht.

Zitat


2 :) "Zitat von Dir" 2. nimm den unsinn aus den cronjobs raus, das ist tinnef.

Dann sag mir doch einfach wie es richtig mache, was ich dort eintragen muss, damit der Server auch den Port wechselt!!!!

lies die doku, da muss ja drin stehen, ob der startprozess umgebungsvariablen und/oder parameter liest und dann rufst du das startkommando eben entweder mit parametern auf oder definierst mit export vorher die entsprechenden environment-variablen

Zitat

Bist du völlig bescheuert, oder einfach nur gereizt, bist Du betrunken oder hast Stress mit Deiner Frau........... Was stimmt mit Dir.

ja, mit mir stimmt alles, aber du scheinst ein erhebliches sozio-psychologisches kommunikationsproblem zu haben.
gute besserung.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linuxerr« (08.04.2008, 18:40)


8

08.04.2008, 19:08

Danke, warum nicht gleich so :)

Das ist doch mal was brauchbares.

Dafür bedanke ich mich auch und Du bekommst von mir auch einen ganz dickes :+++:


:sperm: :sperm: :sperm:

9

08.04.2008, 22:24

Das mit dem "/" vorne sind Konsolenbefehle für IM SPIEL.

Diese cron-Datei, wird die auch im Spiel ausgeführt, oder versuchst Du vielleicht Spielbefehle außerhalb des Spiels auszuführen?

10

08.04.2008, 23:29

Hi dieser Cronjob wird vom Spiel ausgeführt, genauergesagt vom dem Mod excessiveplus. Deswegen habe ich mir auch gedacht das es vielleicht unter Linux funktioniert.

Der Port wird auch unter Linux gewechselt. Das sehe ich, wenn ich den Server nach einigen Stunden von Hand selber neu starte. Dann startet er mit dem letzen Port der eingelesen wurde. Der bzw. in der Mapcycle als letztes eingelesen wurde. Aber der Server startet nicht automatisch neu mit dem Befehl "net_restart". Ich habe mich in der Zeit mal ein wenig kundig gemacht. Es liegt wahrscheinlich nicht an Linux, weil die Befehle nicht direkt vom Betriebssytem ausgefürht werden, sonder daran das es kein Root Server ist.

Aber ich werde mir jetzt wahrscheinlich für 59 euro einen Root Server mit Windows XP mieten. Da sollte alles so funktionieren wie auf meinem Rechner. Ich habe von Linux absolut keine Ahnung und keine Lust mich damit rum zu quälen.

Gruss

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

11

08.04.2008, 23:31

weise entscheidung
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

12

08.04.2008, 23:32

Auf so eine Antwort habe ich gewartet =-D

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

13

08.04.2008, 23:35

mag sein, aber wenn man einen rechner im internet konfiguriert, dann sollte es ein betriebssystem (ob linux, windows oa ist dabei erst einmal unerheblich) sein, dass man wirklich kennt.
alles andere bringt nur unheil, da ein server nicht dazu geeignet ist ein lernkurs durchzuführen. internetsicherheit ist dazu ein viel zu heikles thema.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linuxerr« (08.04.2008, 23:36)


14

08.04.2008, 23:39

hmm ich glaube kaum, dass du einen root-server finden wirst, auf dem Windows XP installiert ist. Aber gut.

Auch wenn du es nicht hoeren willst, aber das ist die beste Entscheidung. Denn eine Workstation, die Linux spricht, verlangt einiges an Wille und Eigeninitiative. Und noch mehr davon erfordert der Betrieb eines Linux Servers. Wobei bei diesem dann noch Grundkenntnisse von Linux - sowie tiefergehendes Verstaendnis von IT Strukturen etc - dazu kommen.

Daher ist es auch aus meiner Sicht so, dass du sowohl dir, als auch allen anderen Leuten, die du um Hilfe fuer den Linux server fragen muszt, einen Gefallen tust, wenn du weiterhin auf den Windows-Pfaden zu flanierst.

Viel Spasz auf jeden Fall mit deinem Game-Server - egal, ob Windows oder Linux.
Hauptsache ist, DU kommst damit zurecht.
for Windows problems: reboot
for Linux problems: be root

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BorneBjoern« (08.04.2008, 23:41)


15

08.04.2008, 23:42

Ja da hast Du recht. Die wichtigsten Dateien installieren und den Server starten, das wäre kein Problem gewesen. Solche Anleitungen findet man wie Sand am Meer im Internet. Aber für alles weitere reicht mein wissen nicht aus. Mit Windows XP bin ich vertraut. Und für ein einfachen Gameserver reichts allemale.


Ja es ist verdammt schwer einen Root Server mit Windows XP zu finden. Aber nach langen suchen habe ich endlich einen Anbieter gefunden. Wie schon erwähnt für 59 euro mit unlimitet Traffic.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nobodyno« (08.04.2008, 23:46)


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

16

08.04.2008, 23:46

Zitat

Original von nobodyno
Aber für alles weitere reicht mein wissen nicht aus. Mit Windows XP bin ich vertraut. Und für ein einfachen Gameserver reichts allemale.


das glauben viele.
in der hoffnung, dass du das internet nicht um eine weitere spamschleuder erweiterst, die uns mit lustigen "penis enlargement" und "blue wonder pills" mails erfreut ist es wohl angemessen diesen thread zu schliessen.
viel glück.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »linuxerr« (08.04.2008, 23:47)


17

08.04.2008, 23:49

Also, ich bin lediglich ein blutiger Anfänger, der sich hier Hilfe erhoffte und werde hier so nieder gemacht und abwertend behandelt. Dabei war mein erster Post so freundlich.


:wech:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nobodyno« (08.04.2008, 23:50)


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

18

08.04.2008, 23:56

wer macht dich denn hier nieder?
der einzige, der unfreundlichkeiten von sich gegeben hat, bist du selbst.

mein posting war nur ein persönlicher wunsch, da ich deine qualifikation nicht kenne.
davon mal abgesehen sind internetserver nichts für blutige anfänger. du solltest dich dringend mit den haftungsklauseln deines providers auseinandersetzen. das dein server als gameserver geplant ist, hat nichts damit zu tun, wie andere leute deinen server nutzen, wenn er nicht sauber konfiguriert ist. es gibt nicht wenige leute, die unsauber konfigurierte server suchen um illegale inhalte abzulegen.
da kann man dann als besitzer der maschine schnell in erklärungsnot kommen.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Thema bewerten