Sie sind nicht angemeldet.

malabarista

Anfänger

  • »malabarista« ist weiblich
  • »malabarista« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: DE

Beruf: studentin

  • Nachricht senden

1

18.03.2008, 16:32

wlan-karten-empfehlung?

hallo ihr pinguine

[ich hab durchaus hier im forum herumgelesen - falls ich einen eintrag mit selbem inhalt übersehen haben sollte, bitte ich um entschuldigung]

ich hab mir vor ner weile nen neuen pc gekauft, hab suse10.3 mit 64bit installiert und mir folgende wlankarte dazugekauft:

RAlink 2500 mit pci. hab das nun gar nicht hinbekommen nen treiber zu installieren, hab diese anleitung versucht zu befolgen:
ralink rt61-treiber (level-on WNC0301)
aber ständig kamen fehlermeldungen, von denen in dem forumseintrag auch die rede war, aber da ich mich leider noch nicht sehr gut mit linux auskenne und die faxen satt hatte, hab ich den pc dann zu einem serviceladen gebracht.

der mensch dort sagt nun nach einigem probieren, diese karte sei wohl für suse nicht besonders gut geeignet und ich solle sie umtauschen gegen eine GEEIGNETERE, und da setzt jetzt meine frage an:
ich hab mich u.a. auf folgender seite informiert:
http://wiki.linux-club.de/opensuse/WLAN.
fritz hört sich ja ganz gut an, aber nur für 32bit, steht da, das scheint mir also nicht optimal zu sein.
zu RAlink 2500 USB dagegen ex. eine recht ausführliche anleitung, mit suse10.3 getestet.
aber: wie kann es sein, dass angeblich folgendes der fall ist:
"RT2500-Chipsätze, die auf PCI/MiniPCI oder Cardbus-Karten zu finden sind, werden in Suse 10.1 im Gegensatz zu den Vorversionen nicht mehr sofort unterstützt. Der Grund soll mangelhafte Stabilität der Treiber sein sein. Allerdings kann man sich von Packman aktuelle Module laden. Nachteil bei dieser Methode ist es, das man bei einem Kernelupdate davon abhängig ist, wie schnell Packman neue, auf den neuen Kernel passende Module bereit stellen kann. Wenn man die Treiber selbst kompiliert besteht diese Abhängigkeit nicht mehr. "
derselbe chipsatz mit usb dagegen sehr geeignet ist?

jedenfalls wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr mir mitteilen könntet, welche wlan-karte (usb oder zum einbauen, egal) ihr für suse10.3 am einfachsten in betrieb zu nehmen haltet.!!!

vielen dank im voraus

sabine :crazy:

2

18.03.2008, 20:02

RE: wlan-karten-empfehlung?

Zitat

der mensch dort sagt nun nach einigem probieren, diese karte sei wohl für suse nicht besonders gut geeignet und ich solle sie umtauschen gegen eine GEEIGNETERE,


Wenn Du das im Computerladen testen kannst, dann würde ich die Suse-Live-CD (Installations-CD) mitnehmen. Wenns mit der klappt, dann funktioniert es! Ist einfacher als alle möglichen Hardwaredatenbanken zu durchsuchen.

Noch was, bei Wlankarten ist der Chipsatz entscheidend u. nicht die Bezeichnung. Als erstes prüfen, ob die Karte erkannt wird mit iwconfig. Wenn die Karte nicht erkannt wird, den Chipsatz mit lspci herausfinden. Aber diese Variante ist natürlich schwieriger, deshalb würde ich zum Test im Computerladen raten.

Edit: Das hatte ich vergessen: http://en.opensuse.org/Hardware
Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VolkerK« (18.03.2008, 20:10)


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

3

18.03.2008, 20:14

RE: wlan-karten-empfehlung?

der treiber für die karte funktioniert, du musst ihn nur kompilieren und dann richtig konfigurieren. eine neue karte ist nicht nötig.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Thema bewerten