Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Linux Forum Linux-Web.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

09.08.2007, 16:15

Heike Jurzik: Debian GNU / Linux

Hallo zusammen

kennt jemand von euch dieses Buch?
ist es zu empfehlen? ich bin Anfänger mit ein bisschen Erfahrung in Linux.


http://www.books.ch/shop/action/productD…&artiId=6686263

z-shell

unregistriert

2

09.08.2007, 18:44


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

3

09.08.2007, 19:41

was ich bis jetzt von galileocomputing habe war recht gut.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

4

09.08.2007, 20:53

RE: Debian GNU

Also ich finde, dass sich Linux am besten durch probieren erlernen lässt.
Hiroshima 45 .. Tschernobyl 86 .. Windows 95
Letzte Worte des PC's: "Starte Windows 95"

Kunde : Ich habe Windoze 95
Techniker: Ja?
Kunde : Mein Rechner funktioniert nicht.
Techniker: Das sagten sie bereits.

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

5

09.08.2007, 21:00

RE: Debian GNU

Zitat

Original von ce0
Also ich finde, dass sich Linux am besten durch probieren erlernen lässt.


dieser käse ist jetzt nicht dein ernst, oder?
konfigurierst du apache, sendmail, iptables-firewalls durch probieren?
ohne dokus und bücher kommt da nur bullshit raus.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »linuxerr« (09.08.2007, 21:01)


6

09.08.2007, 21:13

RE: Debian GNU

Zitat

Original von linuxerr
konfigurierst du apache, sendmail, iptables-firewalls durch probieren?


Für Linux Grundwissen in der shell geht probieren über studieren.
Für solch spezifische Programme kann man immernoch in den manpages nachschauen.

*wenn man große Neugier und Interesse an Linux hat versetzt man sich in das thema.
Und falls man auf einen unbekannten befehl stößt schaut man sich per <befehl> --help die Shellvariablen des Programms an und....

probiert.
Hiroshima 45 .. Tschernobyl 86 .. Windows 95
Letzte Worte des PC's: "Starte Windows 95"

Kunde : Ich habe Windoze 95
Techniker: Ja?
Kunde : Mein Rechner funktioniert nicht.
Techniker: Das sagten sie bereits.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ce0« (09.08.2007, 21:18)


linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

7

09.08.2007, 21:24

RE: Debian GNU

Zitat

Original von ce0
Für Linux Grundwissen in der shell geht probieren über studieren.
Für solch spezifische Programme kann man immernoch in den manpages nachschauen.


die bash ist wohl keines der "spezifischen programme" oder ist sie dir die zu einfach?
das probieren ohne studieren ist wie der elefant im porzellanladen. das lesen der manpage ist das mindeste aber wenn man die man-page der bash gelesen hat, kennt man immer noch nicht die potenzen und kann sie auch durch erraten nur mit extrem hohem aufwand finden oder mit hoher wahrscheinlichkeit nie. das ist so, als wenn dir einer die grundlagen der integral- und differentialrechnung erklärt und erwartet, dass du die tensorrechnung durch probieren "nacherfindest". das ist und bleibt unsinn.
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

8

09.08.2007, 21:39

Zuallererst, bevor ich mit Linux angefangen hatte, besaß ich nur DOS.
Ca. 1 Jahr arbeitete ich mit diesem Betriebssystem, und ja ich brachte mir alles selbst bei, ohne Internet (wie sollte ich auch mit dos?), nur mit den integrierten Hilfen der Programme.

Mir gefiel dieser Kommandointerpreter sehr, doch hatte man mit ihm nur begrenzte Möglichkeiten, so dass ich mir Linux beschaffte

Der Umstieg erwies sich als unerwartet leicht, und so studierte und erweiterte ich mein Wissen mit der bash, wie ich es mit dos gemacht hatte.
Hiroshima 45 .. Tschernobyl 86 .. Windows 95
Letzte Worte des PC's: "Starte Windows 95"

Kunde : Ich habe Windoze 95
Techniker: Ja?
Kunde : Mein Rechner funktioniert nicht.
Techniker: Das sagten sie bereits.

linuxerr

Prof. Dr. Schlaumeier

  • »linuxerr« ist männlich

Beiträge: 8 557

Wohnort: Mecklenburg, zur Entwicklungshilfe in Chemnitz/Sachsen ;-)

  • Nachricht senden

9

09.08.2007, 21:55

Zitat

Original von ce0
Zuallererst, bevor ich mit Linux angefangen hatte, besaß ich nur DOS.

das ging mir genauso.

Zitat

Ca. 1 Jahr arbeitete ich mit diesem Betriebssystem, und ja ich brachte mir alles selbst bei, ohne Internet (wie sollte ich auch mit dos?), nur mit den integrierten Hilfen der Programme.

das lief bei mir anders, zu meiner ersten distribution slackware(kernel 1.2.13) war ein sehr gutes anleitungsheft dabei, hatte ich 1995 zufällig im zeitungsladen entdeckt.

Zitat

Mir gefiel dieser Kommandointerpreter sehr, doch hatte man mit ihm nur begrenzte Möglichkeiten, so dass ich mir Linux beschaffte

was, der kommandointerpreter von dos hat dir gefallen? kotz, da hatte ja jedes poplige basic mehr möglichkeiten, was kann einem daran gefallen?

Zitat

und so studierte und erweiterte ich mein Wissen mit der bash, wie ich es mit dos gemacht hatte.

hey, wieso studierte, ich denke vorher kommt das probieren? =D

mal ehrlich, bist du wirklich der meinung, dass jemand der von command.com kommt durch probieren herausbekommt, was eine shell kann??? (ausser er ist ein genie).
Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt.
Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

strcat

Unix Gladiator

  • »strcat« ist männlich

Beiträge: 2 330

Wohnort: /Earth/Germany/Bavaria/Regensburg

  • Nachricht senden

10

10.08.2007, 00:23

RE: Debian GNU

Zitat

Original von ce0

Zitat

Original von linuxerr
konfigurierst du apache, sendmail, iptables-firewalls durch probieren?


Für Linux Grundwissen in der shell geht probieren über studieren.
Für solch spezifische Programme kann man immernoch in den manpages nachschauen.

Zuerst liest man sich in das Thema ein und dann probiert man. Nicht umgekehrt.

Zitat

*wenn man große Neugier und Interesse an Linux hat versetzt man sich in das thema.
Und falls man auf einen unbekannten befehl stößt schaut man sich per <befehl> --help die Shellvariablen des Programms an und....

probiert.

Erstens ist "--help" optional und zu 99% nur im Userland von GNU vorhanden und zum Zweiten zeigt es dort keine "Shellvariablen", sondern Argumente.


Wieso redest Du von Sachen von denen Du offensichtlich nicht die geringste Ahnung hast?
Christian 'strcat' Schneider <http://www.strcat.de/>
/* When all else fails, read the instructions. */

11

10.08.2007, 00:49

hi KnightRider,

das buch ist fraglos eine gute wahl ...

1. es bezieht sich auf die aktuelle release [4.0 / etch]
2. es gibt mehrere rezensionen im netz, die es, plausibel begruendet, in der gesamtheit zwischen gut und sehr gut bewerten
3. es gibt eine leseprobe, nach deren lektüre du in wenigen minuten weißt, ob das fuer dich geschrieben wurde
4. es ist imho gut strukturiert
5. mit ca. 40 € ist der preis ebenfalls ok
6. wenn das auch sehr subjektiv ist - galileo ist ein verlag, bei dem einerseits die
quote an schlechten buechern recht gering ist - und der mit den openbooks, einen
fuer den kunden guten und mutigen weg eingeschlagen hat [sympathiefaktor]

gruß epikur


@ce0
die lernkurve beim umgang mit dos und linux zu vergleichen :? mehr als abenteuerlich
... dafuer solltest du dir ein paar schweige-gedenk-minuten nehmen
wie soll ich wissen, was ich denke?
... bevor ich hoere, was ich sage
... bevor ich lese, was ich schreibe

12

10.08.2007, 08:55

Morgen,

genau das ist das Problem der meisten Leute hier. Erstmal probieren. Lesen brauch man ja nicht. Ich frage mich wofür man sich dann die Mühe macht und MAN´s schreibt bzw. eine der Umfangreichsten Dokus auf der Debian Seite.
:teufel:

nacosis

renegade

macht was er will

  • »renegade« ist männlich

Beiträge: 2 842

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: root

  • Nachricht senden

13

10.08.2007, 09:42

Zitat

Original von nacosis
Morgen,

genau das ist das Problem der meisten Leute hier. Erstmal probieren. Lesen brauch man ja nicht. Ich frage mich wofür man sich dann die Mühe macht und MAN´s schreibt bzw. eine der Umfangreichsten Dokus auf der Debian Seite.
:teufel:

nacosis


Schön das du das schon geschrieben hast - spart mir Tiparbeit!

Sprich full_ack
Sokrates (468 v.Chr. - 399 v.Chr.)
"Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen."

14

10.08.2007, 12:23

Danke für die Antworten.

Habe es mir mal bestellt. Werde wohl nochmals schreiben, wenn das Buch durch ist. Aber es macht einen sehr guten Eindruck auf mich.

Gruss

Thema bewerten